FILTER EINBLENDEN

  • Werkstoff des GehäusesStahlblech
  • Anzahl der CEE-Steckdosen 63 A / 400 V / 5-polig1 Stück
  • Anzahl der Fehlerstrom-Schutzschalter 30 mA1 Stück
  • Anzahl der Fehlerstrom-Schutzschalter 300 mA1 Stück
  • Anzahl der Zählerfelder1 Stück
  • Höhe1270 mm
  • Anzahl der CEE-Steckdosen 16 A / 400 V / 5-polig2 Stück
  • Anzahl der CEE-Steckdosen 32 A / 400 V / 5-polig2 Stück
  • Bemessungsspannung230/400 V
  • Anzahl der Pole Hauptschalter3
  • Tiefe360 mm
  • Anschlussleistung44 kVA
  • Anzahl der SCHUKO-Steckdosen6 Stück
  • Bemessungsstrom63 A
  • Hauptschalter-Bemessungsstrom63 A
  • Anzahl der Leitungsschutzschalter7 Stück
  • Breite710 mm
  • AusführungAnschlussverteilerschrank
  • SchutzklasseIP44
  • HauptschalterLeistungsschalter
  • AnschlusssicherungNH00/80A
  • mehr Details
PROFIL Anschlussverteilerschrank Die Norm: Errichtung von Niederspannungsschaltanlagen (DIN VDE 0100-704) Teil 7-704; Anforderungen für Betriebsstätten, Räume und Anlagen besonderer Art ? Baustellen, wurde überarbeitet und beinhaltet folgende wichtige Änderungen für Ersteller und Betreiber von Baustromanlagen. Die wichtigsten Änderungen sind: 1. Alle Drehstrom-Steckdosen bis einschließlich 63 A müssen mit einer Fehlerstromschutzeinrichtung (RCD) vom Typ B in Übereinstimmung mit EN62423 geschützt werden. 2. Fest angeschlossene Baustromverteiler (ACS) mit Steckdosen müssen Einrichtungen zum Trennen der Einspeisung enthalten, die gegen das Einschalten abschließbar und für Laien (BA1) benutzbar sind. Eine verschließbare Umhüllung und Lasttrennschalter sind nicht ausreichend. Beide genannten Punkte wurden mittlerweile in den Normengremien abschließend behandelt und die Punkte in der oben genannten Norm übernommen. Zeitlicher Ablauf der Normenänderung: Ab dem 18.05.2021 Rückzug der bisherigen DIN VDE 0100-704:2007-10 und alleinige Gültigkeit der neuen Norm. Das bedeutet für den Anwender: Bis zum Rückzug der ?Alten Norm? gelten beide Normen. Das bedeutet Baustromanlagen können gemäß beider Normen aufgebaut und betrieben werden. Der Betreiber muss sich nur klar machen, nach welcher Norm er arbeitet und dies auch dokumentieren. Anlagen, die vor dem Stichtag im Jahr 2020 nach ?Alter Norm? eingerichtet wurden, dürfen auch nach dem Stichtag in dieser Weise weiterbetrieben werden. Werden allerdings nach dem Stichtag Änderungen an der Anlage gemacht, muss die komplette Anlage auf den neuen Standard umgerüstet werden. Fazit: Die normgerechte Qualifizierung des Verteilerbestandes ist und bleibt eine unternehmerische Entscheidung und liegt im Verantwortungsbereich des Unternehmers. Wichtig in diesem Zusammenhang ist aber auch zu beachten, dass schon heute unter Berücksichtigung der VDE 0160 und VDE 0100 Teil 530, RCD?s vom Typ B eingesetzt werden müssen! Oder allgemein ausgedrückt, wo heute ein Gerät mit Frequenzumrichter eingesetzt wird, muss auch heute schon ein Typ B RCD im Baustromverteiler verwendet werden. Sicher ist aber, dass die beiden oben genannten Punkte Mitte 2021 als unumstößlicher Fakt zu beachten sind.






AnschlussverteilerschrankP-AVEV 63/221-6/V2/X/ RAL1018 PROFIL

pro
  • Anzahl der CEE-Steckdosen 63 A / 400 V / 5-polig1 Stück
  • Anzahl der Fehlerstrom-Schutzschalter 30 mA1 Stück
  • Anzahl der Fehlerstrom-Schutzschalter 300 mA1 Stück
  • Anzahl der CEE-Steckdosen 16 A / 400 V / 5-polig2 Stück
  • Anzahl der CEE-Steckdosen 32 A / 400 V / 5-polig2 Stück
  • Bemessungsspannung230/400 V
  • Anzahl der Pole Hauptschalter3
  • Tiefe360 mm
  • Anschlussleistung44 kVA
  • Anzahl der SCHUKO-Steckdosen6 Stück
  • Bemessungsstrom63 A
  • Hauptschalter-Bemessungsstrom63 A
  • Anzahl der Leitungsschutzschalter7 Stück
  • Breite710 mm
  • Höhe935 mm
  • SchutzklasseIP44
  • HauptschalterLeistungsschalter
  • Werkstoff des GehäusesStahlblech
  • AusführungVerteilerschrank
  • mehr Details
PROFIL Verteiler-/Endverteilerschrank ?Neue Norm? ? Stabiles Gehäuse aus verzinktem Stahlblech mit witterungsbeständiger Pulverbeschichtung ? RAL 1018 gelb in Schutzart IP44 ? Gehäuse mit schwenkbaren Kranösen und Griffe mit Wandbefestigung sowie verzinktem Untergestell mit Bodenbefestigung ? Alle Einbauten bis einschließlich FI-Schutzschalter schutzisoliert Anwendung: Als besonderer Speisepunkt gemäß DIN VDE 0100, Teil 704 zum Anschluss von Wechsel- und Drehstromverbrauchern auf Baustellen. Sie werden meist einem Anschlussschrank oder einem Gruppenverteiler- bzw. Hauptverteilerschrank nachgeschaltet.









Verteiler-/EndverteilerscP-VEV 63/221-6/V2/X/ RAL1018 PROFIL

pro
  • Anzahl der Zählerfelder1 Stück
  • Hauptschalter-Bemessungsstrom100 A
  • Höhe1430 mm
  • Bemessungsspannung230/400 V
  • Tiefe285 mm
  • Anzahl der Pole Hauptschalter3
  • Breite500 mm
  • Anschlussleistung55 kVA
  • Bemessungsstrom80 A
  • AusführungAnschlussschrank
  • SchutzklasseIP44
  • HauptschalterLeistungsschalter
  • Werkstoff des GehäusesStahlblech
  • mehr Details
PROFIL Anschlussschrank Anwendung: Als Anschlusspunkt an das Netz des Versorgungsnetzbetreibers (VNB) auf Baustellen, wenn Anschlussverteilerschränke gemäß den technischen Anschlussbedingungen (TAB) im Versorgungsgebiet unzulässig sind oder die Gestaltung des Baustromnetzes eine gesonderte Unterbringung des VNB-Anschlusses und der Messeinrichtung erfordert oder wenn auf großen Baustellen die Verteilung der Elektroversorgung über weitere Gruppen- und Hauptverteilungen erfolgt. Die kundeneigene Anschlussleitung vor der Messeinrichtung darf maximal 30 m lang sein.





Anschlussschrank P-A80 PROFIL

pro

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzl. MwSt und zzgl. evtl. Versand.



Datenschutz